Kamin.de benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×
  • 2% Skonto auf Vorkasse
  • ab 100 € versandkostenfrei
  • 06621 18687-10, Mo-Fr 8:30-18 Uhr
  • Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa: 9-15 Uhr

Kamin Beratung - Ohne gute Planung geht es nicht

Den Kamin Kauf sollten Sie genau planen.

6.0. Ohne gute Planung geht es nicht

Beim Kauf eines Kamins oder eines Kaminofens sollten Sie genauso akribisch vorgehen wie beim Kauf eines Autos. Als erstes sollten Sie folgende Fragen und Punkte klären: • Gibt es an Ihrem Wohnort zur Nutzung fester Brennstoffe irgendwelche Vorgaben? Fragen Sie am besten bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung nach. • Zu welchem Zweck wollen Sie die Feuerstätte betreiben? Ist der Einsatz vor allem in einzelnen Räumen für die Übergangszeiten und als zusätzliche Heizquelle im Winter gedacht, kom men vor allem Heizkamine und Kaminöfen infrage. Für einen län ge ren Heizbetrieb sind insbesondere Pelletöfen geeignet. Grundsätzlich haben Einzelöfen den Vorteil, dass sie selbst und das notwendige Brennmaterial vergleichsweise wenig Platz in Anspruch nehmen. Heizungsanlagen, die ganze Wohnungen oder Häuser beheizen, benötigen dagegen einen eigenen Raum. Außerdem erfordern sie eine große Lagerstätte für das Brennmaterial.

Gute Planung vor dem Kaminkauf ist wichtig.
  • In Deutschland muss eine Feuerstätte grundsätzlich für den Betrieb zugelassen sein. Dies erkennt man am so genannten CE-Zeichen. Da sich dieses häufi g auf der Rückwand befi ndet, sollten Sie es vor dem Einbau fotografi eren, da es später möglicherweise nicht mehr zu sehen ist. Dann sollten Sie die bautechnischen Voraussetzungen prüfen:
  • Haben Sie einen Schornstein, der mindestens einen Meter höher ist als alle in einem Umkreis von 15 Metern befi ndlichen Fenster und Türen?
  • Ist Ihr Schornstein für den Anschluss einer Feuerstätte überhaupt geeignet, d.h., verfügt er über die notwendigen Züge? Diese Frage kann Ihnen am besten Ihr Bezirksschornsteinfeger beantworten. Der bestehende Schornstein liegt in den allermeisten Fällen bereits fest, welche Räume und welche Plätze innerhalb dieser Räume für den Einbau einer Feuerstätte infrage kommen. Dann gilt es die Details zu klären:
  • Als erstes stellt sich die Frage, ob der Fußboden das Gewicht der gewünschten Feuerstätte trägt. Können Sie dies nicht eindeutig selbst beantworten, ziehen Sie im Zweifelsfall einen Architekten oder Bauingenieur zu Rate.
  • Zudem gilt es, Sicherheitsabstände zu überprüfen. Da dieser Punkt etwas umfangreicher ist, haben wir ihm ein eigenes Kapitel gewidmet (siehe 3. Der richtige Standort).
  • Ihr Bezirksschornsteinfeger kann Ihnen sagen, ob der von Ihnen als Kaminzimmer ausgewählte Raum in Bezug auf die Luftzufuhr für den Betrieb einer Feuerstätte geeignet ist. Die für die Feuerstätte notwendige Luftzufuhr kann bspw. durch Dunstabzugshauben in Küchen beeinträchtigt werden. Das kann insbesondere beim Einbau eines Herdes, der außer zum Heizen auch dem Kochen dient, zum Problem werden.
  • Bei dem Neubau eines Hauses, lassen sich die o.g. Punkte von Anfang an leicht berücksichtigen. Setzen Sie sich dazu rechtzeitig mit Ihrem Architekten und Bezirksschornsteinfeger in Verbindung. Dies macht auch dann Sinn, wenn Sie anfangs ohne Feuerstätte planen, sich aber einen späteren Einbau offen halten möchten.
  • Schließlich sollten Sie klären, ob sich Ihre Nachbarn durch den Geruch, der beim Betrieb einer Feuerstätte entsteht, belästigt fühlen. Dies erspart Ihnen späteren Ärger. Sind diese Fragen derart beantwortet, dass dem Kauf eines Kamins nichts im Wege steht, dann kann es losgehen. Vermeiden Sie es, einen zu großen Heizkamin oder Kaminofen zu kaufen. Denn die Geräte erreichen nur bei Volllast die höchsten Wirkungsgrade. Als Faustregel gilt, dass ein Kamin oder Ofen mit 5 kW auch an kälteren Wintertagen einen 30 m2 großen Raum ausreichend heizen kann. Einen exakten Rechner, mit dem Sie abhängig von Höhe, Breite und Tiefe des Kaminzimmers die notwendige Leistung ihres Kamins bestimmen können, finden Sie zudem unter www.kamin.de. Ansonsten gilt: erlaubt ist was gefällt. Vielleicht kann Sie ja unsere Website www.kamin.de schon einmal in die passende Stimmung versetzen. Das Team von kamin.de wünscht Ihnen schon jetzt einmal viel Spaß und Freude am künftigen Feuererlebnis in den eigenen vier Wänden.

Marc Fischer für Kamin.de im August 2011.

Melden Sie sich an×

Ich bin bereits Kunde

Passwort vergessen?

Lade, bitte warten...