Kamin.de benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×
  • 2% Skonto auf Vorkasse
  • ab 100 € versandkostenfrei
  • 06621 18687-10, Mo-Fr 8:30-18 Uhr
  • Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa: 9-15 Uhr

Abgasmassenstrom

Abgasmassenstrom

Der Abgasmassenstrom ist eine wichtige technische Größe bei Kaminen. Durch die Verbrennung im Kamin entstehen Abgase, die sich zusätzlich mit überschüssigem Sauerstoff, Ruß und Wasserdampf mischen. Dieses Gemisch wird als Rauchgas bezeichnet. Der Abgasmassenstrom drückt aus, welche Masse an Rauchgas pro Zeiteinheit entsteht. Er wird in Gramm je Sekunde angegeben. Für einen sicheren und komfortablen Betrieb muss diese Masse sicher ins Freie geleitet werden.

Bei der Planung berücksichtigen

Zur Gewährleistung eines sicheren Betriebs gelten für die Installation eines Kamins eine Reihe technischer und gesetzlicher Vorgaben. Diese werden vom zuständigen Schornsteinfeger geprüft. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollte er bereits in der Planungsphase einbezogen werden. Er kann prüfen ob die baulichen Gegebenheiten, speziell der vorhandene Schornstein, für den gewünschten Kamin geeignet sind. Der Abgasmassenstrom des geplanten Kamins ist dafür eine der wichtigsten Informationen.

Bestandteil des Tripelwerts

Für seine Prüfung berücksichtigt der Schornsteinfeger noch weitere Größen, man spricht daher von den Abgas-Tripelwerten. Damit sind drei Werte gemeint, die das Emissionsverhalten eines Kamins beschreiben. Neben dem Massenstrom zählt dazu die Abgastemperatur in Grad Celsius und der erforderliche Förderdruck in Pascal oder Millibar. Die Hersteller ermitteln diese Werte im Rahmen einer feuerungstechnischen Prüfung und geben sie für ihre Kaminmodelle jeweils an. Daher kann der Fachhandel sehr leicht einen passenden Kamin finden, wenn die technischen Anforderungen bekannt sind.

Melden Sie sich an×

Ich bin bereits Kunde

Passwort vergessen?

Lade, bitte warten...