Kamin.de benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×
  • 2% Skonto auf Vorkasse
  • ab 100 € versandkostenfrei
  • 06621 18687-10, Mo-Fr 8:30-18 Uhr
  • Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa: 9-15 Uhr

Nennwärmeleistung

Nennwärmleistung beim Kaminofen / Heizung

Grundsätzlich bestimmt der individuelle Bedarf an Heizwärme über den geeigneten Kamineinsatz. Dieser soll schließlich mit einer Nennwärmeleistung überzeugen, die für wohlige Wärme in allen Räumen sorgt. Auf der Grundlage einer speziellen Industrienorm wird die Wärmebedarfsberechnung geregelt, die jedoch vielen einzelnen Kriterien unterliegt, die sich auf die Besonderheiten des Wohnraumes beziehen. Als besonders aufschlussreich erweist sich die Nennwärmeleistung beim Kaminofen, die laut Herstellerangaben die größtmögliche Wärmeleistung ausdrückt und in der Bedienungsanleitung und auf dem Typenschild vom Kamineinsatz angegeben sein muss.

Nennwärmeleistung: Kriterium für eine effiziente Anlage

Der höchstmögliche Wert des Wärmeleistungsbereichs wird durch die Nennwärmeleistung ausgedrückt, die sich durch eine Frischluftzufuhr und die Menge des Brennstoffes regulieren lässt. Jedoch sollte der Besitzer eines Kaminofens nicht die vom Hersteller empfohlene Brennstoffmenge überschreiten, da eine dauerhafte Überlastung zu Beschädigungen am Kamineinsatz führen kann. Doch bereits bei der Abnahme einer Anlage durch den Schornsteinfeger nimmt die Nennwärmeleistung einen besonderen Stellenwert ein, da sie zu den Bestandteilen einer feuerungstechnischen Prüfung gehört. Die im diesem Zusammenhang ermittelten Werte wie Wirkungsgrad und Abgaswerte beziehen sich auf die Nennwärmeleistung.

Wärmebedarf: auf die optimale Kaminofengröße kommt es an

Der Kauf eines Kaminofens ist meist eine Entscheidung fürs Leben. Umso wichtiger ist es, sich für die richtige Dimension zu entscheiden. Der individuelle Wärmebedarf und die Nennwertleistung müssen zusammen passen, denn wer sich für einen Kaminofen mit einer zu hohen Leistung entscheidet, muss diesen meist drosseln, was dazu führt, dass sich die Bedingungen für den Abbrand verändern und Rückstände die Folgen sind. Eine zu geringe Leistung verhindert, dass die Räume ausreichend beheizt werden.

Melden Sie sich an×

Ich bin bereits Kunde

Passwort vergessen?

Lade, bitte warten...